Freitag, 6. Januar 2012

Schweden 2010 - Kirchen in Schweden

Die "Deutsche Kirche" in Stockholm
Bevor es den nächsten Teil der Schweden-Reise gibt, hier ein kleines "Special" zu Kirchen in Schweden, die einige Besonderheiten gegenüber Kirchen in anderen Ländern aufweisen.

Wir haben bei unseren Stadtbesichtigungen von Ystad bis Stockholm immer wieder Kirchen besucht. Die Kirchen sind deshalb interessant, weil man vielen von ihnen die große Verbundenheit zum Meer deutlich ansehen kann. Schweden lebt seit etwa 200 Jahren in Frieden, aber davor war es eine kriegerische Seefahrernation – man denke nur an die Wikinger  und Waräger. Das Christentum konnte erst im 16. Jahrhundert in Schweden Fuß fassen – in Form des gerade entstehenden Luthertums. Deutschland war zu dem Zeitpunkt schon seit über tausend Jahren christlich geprägt.
Schiff-Relief über Kircheneingang in Ystad




Vor diesem Hintergrund erstaunt es euch vielleicht nicht so sehr wie uns, als wir festgestellten, dass Totenschädel und Knochen, Stundenglas und Sense beliebte Motive in schwedischen Kirchen sind. Natürlich gibt es auch Schiffe und andere maritime Bezüge. 

Kanzel in Kalrskrona


Am stärksten war das Meer in der Marinekirche von Karlskrona präsent. Es ist eine alte Kirche, die komplett aus Holz gebaut ist.


Holzkirche in Karlskrona
Sehr beeindruckend ist auch die Storkyrkan: der Dom von Stockholm, der Krönungs- und Hochzeitskirche der Könige ist. Er ist natürlich prunkvoll ausgestattet, mit riesigen Wandgemälden, dem unglaublich kunstvollen und detailreichen Altar und Silber und Ebenholz und einem siebenarmigen Leuchter aus dem 15. Jahrhundert. Am faszinierendsten ist eine lebensgroße Skulptur von St. Georg, der von seinem Pferd aus den Drachen tötet. Während der Reiter sehr steif und hölzern wirkt, sieht der Drache unglaublich lebendig und wild aus. Da wundert man sich, dass Georg gewonnen hat! Wir entdecken, dass die Stacheln an Schnauze und Flügeln des Drachen aus Elchgeweihen gefertigt sind. Darum wirken sie so natürlich.
Der heilige Georg im Storkyrkan

Demnächst gibt es dann mit der eigentlichen Reise weiter. Seid gespannt!